Selbsthilfetag St. Wendel

Der nun bereits fünfte Selbsthilfetag im Landkreis St. Wendel fand bei herrlichen Septemberwetter am Samstag, den 8. September, auf dem St. Wendeler Schlossplatz unter Schirmherrschaft von Landrat Udo Recktenwald statt.

Alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises waren eingeladen, sich über das vielfältige Angebot der Selbsthilfegruppen zu informieren und sich bei den Mitmachaktionen zu beteiligen. Im Mittelpunkt des Tages stand der Selbsthilfegedanke mit seinen vielfachen Facetten rund um die Lebensgestaltung mit einer chronischen Erkrankung in der Familie oder einer problematischen Lebenssituation.

"In der Selbsthilfegruppe Lebensfreude teilen" - mit diesem Motto waren sich die Veranstalter treu geblieben und verknüpfen Traditionen der vergangenen Jahre mit neuen Trends und Ideen.

So haben alle Akteure wieder einheitlich bedruckte T-Shirts getragen, die weithin sichtbar die vielen Menschen verdeutlichen, die sich in der Selbsthilfe engagieren.

Die verschiedenen Farben standen für die Vielfalt der Themen und Aktionsfelder der Selbsthilfegruppen.

Um 10:00 Uhr eröffnet der Landrat den Selbsthilfetag und stellt den neuen Selbsthilfeführer vor, in dem auch die Deutsche Sepsis-Hilfe e.V. vertreten ist. Danach war die „Bühne" frei für Gespräche und Aktionen.

Eine Malaktion für Kinder, Softboule oder das Basteln von Antistressbällen standen ebenso auf dem Programm wie Erfahrungen für die Sinne und ein Zauberer.

Unterstützt wurde der Selbsthilfetag, der alle zwei Jahre stattfindet in diesem Jahr von der Fa. Globus und der GKV Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe Saarland.

Marc D.