Forschungsprojekt "Welche Auswirkungen hat eine Sepsis auf Ihre Partnerschaft und Sexualität?"

Aktuell wird am Zentrum für Sepsis und Infektionsforschung des Uniklinikums Jena eine Online-Befragung zu Partnerschaft und Sexualität nach Sepsis durchgeführt.

Hierfür werden Personen gesucht, die eine schwere Sepsis überstanden haben und in einerPartnerschaft leben. Auch die jeweiligen Partner*innen möchten sind gerne zur Teilnahme eingeladen, um die Folgen einer Sepsis aus beiden Sichtweisen in einer Partnerschaft zu berücksichtigen.

Das Forscherteam rund um Frau PD Dr. Jenny Rosendahl erhofft sich, aus den Erkenntnissen dieser Studie gezielt Beratungsangebote entwickeln zu können, welche die partnerschaftliche und sexuelle Zufriedenheit nach einer Sepsis verbessern.

Den Fragebogen erreichen Sie über folgenden Link:

https://www.soscisurvey.de/sepsisfolgen/

Sie kennen Frau Rosendahl bereits von früheren Projekten. Bereits 2016 hat sie zusammen mit Frau Gawlytta an unserer Mitgliederversammlung in Bad Salzdetfurth teilgenommen und zum Thema „Wie geht es Sepsispatienten Jahre nach der Erkrankung“ gesprochen. In den Folgejahren hat sie das Projekt „zweileben“ betreut, an dem einige Mitglieder unseres Vereins teilgenommen haben.

Bei Fragen können Sie sich auch gerne an Frau Alisa Shugaley wenden: 0173 14 17 602.

Wir würden uns freuen wenn viele Vereinsmitglieder dieses Projekt unterstützen.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!