Impfungen können schützen

Auch heute noch stellen Impfungen eine wichtige Vorsorgemaßnahme dar. Einen ganz besonderen Stellenwert hat dabei die Impfung immungeschwächter Menschen. Das sind einerseits Kinder, die entsprechend der Empfehlungen der Ständigen Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) geimpft werden sollten. Andererseits betrifft dies aber auch ältere Menschen (ab 60), denen wir dringend empfehlen, die freiwillige Impfung gegen die wichtigsten Erreger der bakteriellen Lungenentzündung, die Pneumokokken, durchführen zu lassen. Die Impfung dieser beiden Altersgruppen stellt zusammen einen effektiven Schutz gegenüber der gefährlichen Übertragung von den Enkeln auf Ihre Großeltern dar. Lungenentzündungen sind zudem die häufigste Ursache für die Entwicklung einer Sepsis.

Außerdem profitieren auch alle diejenigen von einer Impfung, denen die Milz entfernt wurde. Zu den Hauptaufgaben der Milz zählt die Filterung des Blutes und Entfernung überalterter roter Blutkörperchen. Des weiteren spielt die Milz eine entscheidende Rolle im Immunsystem. Vor allem bekapselte Bakterien, wie die Erreger der Lungenentzündung und Hirnhautentzündung, werden durch die Milz im Blutstrom aufgespürt und damit eine gezielte Immunreaktion in Gang gesetzt. Menschen ohne Milz fehlt dieses Alarmierungssystem. Folglich können Infektionen mit den genannten Erregern als Sepsis verlaufen und lebensbedrohlich werden.

SPLEEN OFF ist das Akronym einer Studie zur Untersuchung von Patienten ohne funktionstüchtige Milz.

Es ist bekannt, dass diese Patienten u.a. ein erhöhtes Risiko haben, eine Sepsis durch den häufigsten Erreger der Lungenentzündung zu entwickeln. Vorbeugend sollten Patienten, denen die Milz entfernt werden muss, daher die nebenstehenden Impfungen erhalten.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter http://asplenie-net.org/spleen-off/

Aktuelle Impfempfehlungen für Patienten ohne funktionstüchtige Milz. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Institutes.